Zewotherm: Dünnschichtsystem in der Flächenheizung ZEWO Flat /Techn.Handbuch

Mit nur 13 mm Noppenhöhe und einer Gesamtaufbauhöhe ab 21 mm ist das neue Dünnschichtsystem ZEWO Flat in der Modernisierung eine interessante Variante.

Nicht unbemerkt, aber gerne übersehen hat sich Zewotherm in den letzten Jahren in der Flächenheizung auf einen der vorderen Plätze vorgearbeitet. Auf der SHK in Essen präsentierte sich der familieneigene Mittelständler denn auch selbstbewusst als Vollsortimentanbieter und Produzent von zukunftsorientierten Energiesystemen rund um die Haus- und Gebäudetechnik.

Andreas Ziegler, Geschäftsführender Gesellschafter und Silke Ziegler, Marketingleiterin auf der SHK Essen.
Andreas Ziegler, Geschäftsführender Gesellschafter und Silke Ziegler, Marketingleiterin auf der SHK Essen.

Das neue Dünnschichtsystem ZEWO Flat ist speziell für Renovierungs- und Sanierungsvorhaben mit nachträglich installierten Fußbodenheizungen die Lösungen. Es weist eine Noppenhöhe von nur 13 mm auf, zudem kann es ohne Aufwand auf bestehende, entsprechend vorbehandelte Bodenbeläge verlegt werden. Dazu zählen Fliesen, Holzboden oder sogar Altestrich. Das gesamte System kann im Verbund, auf Trennlage, auf Verbundplatte oder Holzfaser-Dämmplatte angewendet werden. Damit sind Gesamtaufbauhöhen inklusive 8 mm Nivellierestrich ab 21 Millimetern möglich.

Kernstück des Systems sind die schwarzen, aus PS-Folie gefertigten ZEWO Flat Systemplatten. Deren Beschaffenheit mit trittfest ausgeformten Rohrhaltenoppen und Hohlräumen ermöglicht eine ideale Verteilung und dauerhafte Verbindung des Nivellierestrichs mit dem Unterboden. Selbst bei rauem Baustellenbetrieb weisen die Noppen eine robuste Trittfestigkeit auf, die Klebeschicht auf der Unterseite sorgt für festen Halt während der Montage. Durch die zweiseitige Druckknopfverbindung lassen sich die Platten mit einer Nutzfläche von 1 x 1 Meter optimal verbinden, und garantieren einen geraden Rohrverlauf.

Verwendet wird hierfür das ZEWOTHERM Heizrohr PE-RT 12X2,0 mm. Randdämmstreifen zur schallbrückenfreien Verlegung und Trennung des Estrichs vom Mauerwerk oder sonstigen Einbauten sind mit hervorragender Reißfestigkeit als 60 x 8 mm und 150 x 8 mm auch Teil des Systems.

Für weitere Anwendungen stehen Verbundplattenzur Verfügung, die über dem Rohbeton, Estrichgrund und Fließ-Spachtel als Wärmedämmplatte und Unterlage für die Noppen-Systemplatten dienen. Alle Komponenten und das ergänzende Zubehör von der Holzfaser-Dämmplatte über die Schrenzlage, Winkelspange, Dehnfugenprofil, Klemmverschraubung u nd Wandklemmschiene bis zum Gabel-Anschluss-Stück aus vernickeltem Messing bilden ein aufeinander abgestimmtes System.

Das neue Technische Handbuch von Zewotherm hat Flächenheizsysteme im Fokus. Allgemeines und informatives zur Flächenheizung machen den Auftakt. Danach werden die Bereich Flächenheiz- und Kühlsysteme mit Wärme und Trittschalldämmung, Systemheizrohre, Tacker-, Trägermatten-, Noppen- und Trockenbausysteme, Heizkreisverteiler, Anbindesysteme und Regelstationen, Wandheizungen, Verteiler, Sanitärinstallationen, Klimaboden, Bauteilaktivierung und Industriebodenheizungen ausführlich behandelt. Aufeinander abgestimmte Regelungskomponenten und verschiedenste Regelungstechnik sowie weiteres Zubehör für die Fußbodenheizung ergänzen die jeweiligen Energie- und Wärmesysteme. Allgemeine Hintergrundinformationen wie Zertifikate, Urkunden oder ein Firmenprofil geben einen Überblick über den aufstrebenden unter den  etablierten Systemanbietern. Außerdem gibt es einen kompakten Einblick in die gesetzlichen Verordnungen, Normen und Richtlinien zu verschiedenen Themen, verschiedene Protokolle als Kopiervorlagen sind praktische Arbeitshilfe. Der neue technische Katalog Flächenheizung kann kostenlos bei Zewotherm angefordert, oder von der Internetseite direkt herunter geladen werden.

Kontakt: ZEWOTHERM GmbH, D-53424 Remagen, info@zewotherm.de, www.zewotherm.de.
PR: Richard.Boehland@shk-agentur.de.