WRW definiert Leistung von Verbundrohren neu: Zeitstandswerte von 4950 Stunden bei 95°C/ 30 bar

[inspic=247,left,,120][inspic=246,right,,]Der westfälische Mehrschichtverbundrohrhersteller WRW (Westfälische Rohrwerke GmbH) in Ahlen, Nordrheinwestfalen hat 2008 nach einer rasanten Entwicklung ein ganz besonderes Jubiläum zu feiern: 25 Jahre währt die Zusammenarbeit eines Teams, die in dieser Art einmalig sein dürfte, denn vor 25 Jahren begann die Geschichte des überlappt-verschweißten Mehrschichtverbundrohrs. Das Team, das heute die Führung von WRW bildet, hat dieses Rohr vom Patent zur Serienreife geführt und ist bis heute technisch führend auf diesem Gebiet. Gerhard Auental, Geschäftsführer und für den Vertrieb zuständig, formuliert das so: „Wir haben immer wieder den Markt beeinflusst. Jetzt können wir wieder eine Neuheit vorlegen, die die Sicherheit in der Anwendung neu definiert.“ Mehr: Kwd-SHK 1356 vom 24.6.2008