Viega: Montagekomfort durch ausrollbare Systemplatte

Bei Fußbodenheizungen im Neubau dominieren Tacker- und Noppenplattensysteme den Markt. Mit Fonterra Base Roll 15 führt Viega das Beste aus beiden Installationswelten zusammen: Die ausrollbare Systemplatte des neuen Fonterra-Systems ist besonders schnell zu verlegen. Dasselbe gilt für das Polybuten-Rohr in der Nennweite 15 x 1,5 mm: Wie von Noppenplatten gewohnt, wird das Rohr ganz einfach mit dem Fuß auf den Systemplatten befestigt. Neu entwickelte, bereits vormontierte Clips garantieren den sicheren Halt.

viega_logoDas zum Heizen und Kühlen geeignete Flächentemperiersystem Fonterra Base Roll 15 überzeugt schon bei der Anlieferung der Systemplatten: Sie sind in 2 x 5 Meter-Bahnen gefaltet. Das ist platzsparend und sorgt beim Transport für einfaches Handling. Genauso einfach lassen sich die Platten dann auf der Baustelle in Ein-Mann-Montage ausrollen. Durch die werkseitig aufkaschierte Trägerfolie können die Bahnen in Längsrichtung anschließend direkt miteinander verklebt werden. Das schützt vor eindringendem Estrichwasser.

Die neuen Fonterra-Systemplatten sind ausrollbar, für den nötigen Halt des Polybuten-Rohres sorgen die werkseitig aufgebrachten Montageclips. (Foto: Viega)
Die neuen Fonterra-Systemplatten sind ausrollbar, für den nötigen Halt des Polybuten-Rohres sorgen die werkseitig aufgebrachten Montageclips. (Foto: Viega)

Den zuverlässigen Halt des Polybuten-Rohres (PB-Rohres) auf den Systemplatten gewährleisten die werkseitig montierten Clips. Im Gegensatz zu herkömmlichen Noppenplatten geben sie über ihre Anordnung schon den Rohrabstand von 11, 22 oder 33 cm vor; in der Diagonalen 15 cm.

Die Montageclips sind so konstruiert, dass die Rohre im Winkel von 45 oder 90 Grad spannungsfrei in jede Richtung und mit optimalen Biegeradien verlegt werden können. Das flexible Fonterra-Rohr wird dabei von den Clips entsprechend umgelenkt und sicher fixiert.

Anpassung an jede Raumgeometrie

Das Flächentemperiersystem Fonterra Base Roll 15 ist bei jeder Raumgeometrie einsetzbar: Die Systemplatten werden einfach mit einem herkömmlichen Cuttermesser passend zugeschnitten. Gerade oder winklige Schnitte sind damit ebenso möglich wie Bögen oder Aussparungen. Mit dem übrig gebliebenen Material lässt sich nahezu verschnittfrei weiterarbeiten.

Für Durchgänge oder die Flächen am Verteiler stehen abgestimmte Ausgleichsplatten zur Verfügung. Um die Heizkreise darauf zu befestigen, bietet Viega aus dem Systemzubehör Ersatzclips an. Sie werden mit dem Fuß in die Fonterra-Platten gedrückt; Haltekrallen sorgen für den festen Sitz.

Energetische Vorteile

DE_PR_130312_FonterraRoll_02
Optimal für die Ein-Mann-Montage: das innovative Flächentemperiersystem Fonterra Base Roll 15 von Viega. (Foto: Viega)

Die Kombination aus Systemplatten von der Rolle und Montageclips wie bei einer Noppenplatte hat auch energetische Vorteile: Beim System Fonterra Base Roll 15 werden die Rohre vom Estrich vollständig umschlossen. Das garantiert eine optimale Wärmeübertragung.

Die neuen Montageclips fixieren das Rohr im Abstand von 11, 22 oder 33 cm. Auch eine diagonale Verlegung ist möglich. (Foto: Viega)
Die neuen Montageclips fixieren das Rohr im Abstand von 11, 22 oder 33 cm. Auch eine diagonale Verlegung ist möglich. (Foto: Viega)

Quelle: www.viega.de