Viega Fonterra für energieeffizientes Sanieren: KFW-Förderung bei Vorlauftemperaturen unter 35°C

viega_logoRenovierungen sind ein idealer Anlass, klassische Heizkörper durch wirtschaftliche Flächentemperiersysteme zu ersetzen. Einen zusätzlichen Anreiz schafft jetzt das neue KfW-Förderprogramm für energieeffiziente Sanierungen. Endkunden profitieren von dem Direktkostenzuschuss, wenn “beim erstmaligen Einbau einer Flächenheizung” die Vorlauftemperatur unter 35 Grad bleibt. Die KfW-Fördermaßnahme greift auch bei der Renovierung einzelner Räume. Kleinflächenregelstationen sind hierfür die ideale Lösung.

Mit dem individuell anpassbaren Fliesenrahmen lässt sich die Kleinflächenregelstation dezent in den Fliesenspiegel einfügen. (Foto: Viega)
Mit dem individuell anpassbaren Fliesenrahmen lässt sich die Kleinflächenregelstation dezent in den Fliesenspiegel einfügen. (Foto: Viega)

Soll zum Beispiel nur das Badezimmer mit einer Wand- oder Fußbodenheizung modernisiert werden, erleichtert die Fonterra-Kleinflächenregelstation von Viega die Umrüstung. Denn mit ihr können ohne großen Installationsaufwand bestehende Heizkörperanschlüsse zur Anbindung genutzt und die Vorlauftemperatur konstant mit circa 35 Grad gefahren werden. Dafür ist die Kleinflächenregelstation werkseitig mit einem Verteilerbalken für vier Abgänge, einer Hocheffizienzpumpe und einem Thermostat zur konstanten Regelung der Vorlauftemperatur ausgestattet. Komplett vormontiert und verdrahtet erfolgt der Einbau im Trocken- oder Nassbau – zum Beispiel in der Wandnische des alten Heizkörpers oder in einer Vorwandinstallation.

Abgestimmte Systemlösungen

Kombiniert wird die Kleinflächenregelstation mit den speziell für Renovierungen entwickelten Fonterra-Systemen. Hierzu zählen zum einen das auf der diesjährigen ISH neu vorgestellte Fonterra Base Flat 12, bei dem durch einen Zusatz im Estrich der Aufbau besonders flach gehalten werden kann. Zum anderen das Trockensystem Fonterra Reno sowie die Wandheizung Fonterra Side.

KfW-Förderung seit 01.03.2013

Vorher: Versorgung über konventionellen Heizkörper. (Grafik: Viega)
Vorher: Versorgung über konventionellen Heizkörper. (Grafik: Viega)

Die Umrüstung auf Flächentemperierung wird seit 01.03.2013 als Darlehen (KfW-Programm 152) oder als Investitionszuschuss (KfW-Programm 430) gefördert. Je nach Ansatz kann der Zuschuss dabei bis zu € 5.000 (pro Wohneinheit) oder bis zu € 50.000 als 1%-Darlehen betragen. Ebenfalls gefördert werden alle erforderlichen Nebenarbeiten, wie zum Beispiel die Erneuerung der Fliesen.

Weitere Informationen: www.fussbodenheizung-wissen.de

Nachher: Die Kleinflächenregelstation wurde einfach an die bestehenden Heizkörperanschlüsse angebunden. Sie versorgt bis zu vier Heizkreise und ist damit ideal für die Renovierung einzelner Räume geeignet. (Grafik: Viega)
Nachher: Die Kleinflächenregelstation wurde einfach an die bestehenden Heizkörperanschlüsse angebunden. Sie versorgt bis zu vier Heizkreise und ist damit ideal für die Renovierung einzelner Räume geeignet. (Grafik: Viega)