SIKORA erweitert seinen globalen Hauptsitz in Bremen

Neubau bietet rund 1.000 qm mehr Fläche für Produktion und Forschung und Entwicklung

Personalzuwachs von 30 % seit Ende 2006 erfordert weitere Kapazitäten

Jahresumsatz von 17 Mio. Euro, Umsatzplus von 15 % im Vergleich zum Vorjahr

Die positive Entwicklung der SIKORA AG, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Mess- und Regeltechnik für die Draht- und Kabelindustrie schafft neuen Raum für innovative Perspektiven. Seit Januar dieses Jahres verfügt das mittelständische Unternehmen, das bereits auf eine über 30 jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken kann, über ein neues internationales Geschäftsgebäude in Bremen. Der Neubau, der direkt mit den zwei bestehenden Gebäuden verbunden ist, bietet auf 1.000 qm Büros und Versuchslabore für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie eine erweiterte Fläche für die Produktion. Seit 1. September 2007 steht der SIKORA AG zudem ein zusätzliches neues Geschäftgebäude für den Einkauf zur Verfügung. Mit diesen Maßnahmen reagiert SIKORA als expandierendes Technologieunternehmen auf seine erfolgreiche Geschäftsentwicklung.

Signifikante Umsatzsteigerung

Die SIKORA AG agiert seit vielen Jahren äußerst gewinnbringend in der Sparte der Mess- und Regeltechnologie für die Draht- und Kabelindustrie. Mit der Erweiterung seines Produktspektrums für den Rohr – und Schlauchsektor setzt SIKORA mit einem Höchstmaß an Innovation und Service neue Maßstäbe. 2006 verzeichnete die SIKORA AG eine signifikante Entwicklung. Mit einem Jahresumsatz von 17 Mio. Euro erwirtschaftete das Technologieunternehmen ein Umsatzplus von 15 % im Vergleich zum Vorjahr. Mit den zunehmenden Produktnachfragen der Kunden nach leistungsstarken Präzisionsmessgeräten stiegen die Zahl der Mitarbeiter sowie der Bedarf an Produktionsfläche enorm an. Das Unternehmen, das ursprünglich aus einem Ein-Mann Betrieb bestand, beschäftigt heute weltweit über 150 Mitarbeiter. Die hochwertigen Produkte, die auf Röntgen- und Lasertechnologie basieren, werden ausschließlich am Standort Bremen gefertigt. Weltweite Repräsentanzen in den USA, China, Russland, Korea, Indien, Italien und der Ukraine sowie mehr als 30 regionale Vertretungen garantieren darüber hinaus einen auf den Kunden abgestimmten Verkauf und Service vor Ort. Der Anstieg des Auftragsvolumens sowie des Personals führte schließlich zu der Entscheidung für eine Erweiterung des globalen Hauptsitzes der SIKORA AG in Bremen.

Absolute Kundenorientierung

Die positive Geschäftsentwicklung lässt sich vor allem auf die permanente Weiterentwicklung der Produkte zurückführen. Darüber hinaus reagierte SIKORA, im Gegensatz zu anderen Anbietern seiner Sparte, rechtzeitig und gezielt auf die Anforderungen im globalen Wettbewerb. Kunden in der Draht- und Kabelindustrie profitieren vor allem von höchsten Qualitätsstandards, die sich das nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifizierte Unternehmen zur Maxime gestellt hat. Prozessorientierung und standardisierte Arbeitsabläufe sorgen für eine Optimierung der Produktivität und Kostenreduzierung für den Kunden. „Die Kundenzufriedenheit hat für uns oberste Priorität, so Harald Sikora, Gründer und Vorstandsvorsitzender der SIKORA AG. Um in der ersten Liga der internationalen Mess- und Regelgerätehersteller mitspielen zu können müssen wir uns ständig neu mit den individuellen Kundenanforderungen hinsichtlich Qualität, Kosten und Liefertreue auseinandersetzen.“

Zukunftsorientiert und hoch qualifiziert

Diese wirtschaftlichen Überlegungen führten dazu, dass neben dem Bereich Entwicklung auch verstärkt in die Forschung investiert wird, um alle Vorraussetzungen für leistungsstarke und innovative Produkte zu schaffen. Der Erfolg spiegelt sich bereits in verschiedenen neuen Präzisionsmessgeräten wie dem LASER 2300 XY oder dem Prozessorsystem ECOCONTROL 1000 wider. Ein Ende der Expansion ist nicht in Sicht. „Wenn der Trend der stetig steigenden Nachfrage weiter anhält, müssen wir heute schon über mögliche Geschäftserweiterungen nachdenken, um auch in Zukunft jederzeit den internationalen Markt bedienen zu können“, so Sikora.

Kontakt: www.sikora.com, katja.beyer@sikora.net