Schütz: Es lebe der Sport!

Multifunktionale Sport- und Kultur-Arena neben Traditionsgaststätte „Mitterwirt“ eröffnet / Kleinste Gemeinde im Landkreis Altötting leistet über 30.000 freiwillige Arbeitsstunden / Modernes Trockenbausystem von Schütz Energy Systems sorgt für optimale Temperaturen und Bodenverhältnisse

Von außen eher unscheinbar: Der rote Turnhallen-Anbau liegt fast unsichtbar im Hang eingebettet. (Foto: Schuetz)
Von außen eher unscheinbar: Der rote Turnhallen-Anbau liegt fast unsichtbar im Hang eingebettet. (Foto: Schuetz)

„Auf die Plätze! Fertig! Los!“ heißt es seit Anfang Oktober in Halsbach, der kleinsten Gemeinde im Landkreis Altötting. Für deren Bürger hat sich nach fast dreijähriger Bauzeit nun endlich ein langersehnter Wunsch erfüllt: eine eigene Multifunktionshalle für Sport und Freizeit, Feste und Feiern. Die fitnessbegeisterten Bewohner – von 948 sind 550 Mitglieder im lokalen Sportverein – haben während der gesamten Bauzeit kräftig selbst mit Hand angelegt. In über 30.000 freiwilligen Arbeitsstunden wurde der gesamte Komplex weitgehend in Eigenleistung in der Freizeit gebaut. Finanzielle Unterstützung in Höhe von 2,5 Millionen Euro für die Sport- und Kulturarena kam vom bayerischen Steuerzahler.

Neuer Gemeinde-Mittelpunkt

Eine Gemeinde packt mit an: Mitarbeiter der Firma Butz & Bereiter aus Burgkirchen und freiwillige Helfer bei der Verlegung des Schütz Trockenbausystems. (Foto: Schuetz)
Eine Gemeinde packt mit an: Mitarbeiter der Firma Butz & Bereiter aus Burgkirchen und freiwillige Helfer bei der Verlegung des Schütz Trockenbausystems. (Foto: Schuetz)

In der Gemeinde können nun große und kleine Sportvereinsmitglieder seit Anfang Oktober rund um die Uhr turnen, tanzen, Ball spielen, klettern und noch vieles mehr. Neben einem sportlichen Zentrum ist auch ein moderner Gemeinde-Treffpunkt entstanden. Dank moderner Heizungsausstattung können hier das ganze Jahr über Veranstaltungen jeder Art durchgeführt werden.

Heiztechnik vom Spezialisten

Die Planung des Gesamtobjekts lag in den Händen von Franz Blüml, Projektplanung Blüml aus Tittmoning. Der gebürtige Halsbacher hatte für die Installation der Heizungsanlage die Firma Butz & Bereiter aus Burgkirchen beauftragt. Aufgabe der Spezialisten war es, ein Heizungssystem für eine Turnhalle mit einer Fläche von insgesamt ca. 450 Quadratmetern zu installieren.

Zuschauer sind willkommen – für besonders gute Sicht wurde eigens eine Empore errichtet. (Foto: Schuetz)
Zuschauer sind willkommen – für besonders gute Sicht wurde eigens eine Empore errichtet. (Foto: Schuetz)

Dabei mussten sie den vielfältigen klimatischen aber auch speziellen Anforderungen eines Sportbodens gerecht werden. Sprecherkabine, Geräte-Lager, Umkleiden und Sanitärbereiche erhielten normale Flächenheizungen. In der großen Halle – dem Herzstück des Sport- und Kulturzentrums – wurde ein vollflächiger Schwimmboden mit darunter liegendem Trockenbausystem installiert. Neben einer schnellen und einfachen Montage, dem überaus wirtschaftlichen Materialeinsatz und den hervorragenden Verlegeeigenschaften der Trockenbauplatte sprachen vor allem die besonders guten Dämmeigenschaften für den Einsatz des Trockenbausystems. Weiteres Plus: die effiziente, gleichmäßige Abstrahlungsintensität der Wärmeleitmodule. Die geringe Aufbauhöhe von 25 Millimetern bei Renovierungen bzw. 30 Millimetern in Neubauten kam der anschließenden Schwimmboden-Verlegung besonders zu Gute. Das Trockenbausystem für die multifunktionale Turnhalle stammt vom Haustechnik-Hersteller Schütz Energy Systems. Seit Firmengründung produziert das Unternehmen mit Sitz in Selters / Westerwald „Made in Germany“ und ist u. a. auf die heizungstechnische Ausstattung großer Hallen mit Flächenheizsystemen spezialisiert. So zählen zahlreiche nationale und internationale Projekte zu den Vorzeige-Objekten – bspw. die Feuerwache am Düsseldorfer Airport, verschiedene Luxus-Autohäuser oder der Hangar am Flughafen in Barcelona.

Quelle: www.schuetz.net