Qualitätsverband Kunststofferzeugnisse sorgt für Gütesicherung

Der Qualitätsverband Kunststofferzeugnisse e.V. (QKE) hat seine Tätigkeit auf der weltweit größten Kunststoffmesse K2007 in Düsseldorf vorgestellt. Unterstützt wurde der QKE bei der Durchführung der Veranstaltung von SolVin, dem Gemeinschaftsunternehmen, an dem Solvay zu 75 und BASF zu 25 Prozent beteiligt sind.

Der Qualitätsverband Kunststofferzeugnisse e.V. ist als Dachverband seit über 40 Jahren für die Koordination und Organisation der Gütesicherung zahlreicher Kunststoffprodukte verantwortlich. Der QKE und die ihm
angehörenden Gütegemeinschaften erarbeiten produktbezogenen Güte- und Prüfbestimmungen und sorgen für eine strikte Qualitätssicherung ihrer vom RAL (Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung) anerkannten RAL-Bestimmungen. – Eine dieser Gütegemeinschaften ist die für Kunststoff-Fenstersysteme. „

Wie wir bei PVC gelernt haben, sollte Qualität heute in einem ganzheitlichen Sinne verstanden werden“, erklärte Werner Preusker, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V., bei der Veranstaltung. Das
Qualitätsversprechen für ein Produkt sollte daher nicht mehr lediglich die Zuverlässigkeit seiner Funktion betreffen, wie es herkömmlich gesehen wurde, sondern auch die Gesundheitsverträglichkeit, Umweltverträglichkeit, gutes Design und eine untadelige Reputation. Der QKE, seine Arbeit und die betreffenden Gütezeichen, so Preusker weiter, helfen, ein solches ganzheitliches Qualitätsversprechen für Kunststoffprodukte zu dokumentieren und damit die Reputation von Kunststofferzeugnissen weiter anzuheben.

Gerald Feigenbutz, seit dem 1.Juli dieses Jahres Hauptgeschäftsführer des Qualitätsverbands Kunststofferzeugnisse, unterstrich auch für die Zukunft das QKE-Bestreben, die Grundlagen für eine echte Qualitätsgarantie bereit zu stellen und durch einschlägige Gütezeichen eine Transparenz der Gütesicherung zu bieten. – „Diese Ziele finden unsere volle Unterstützung“, erklärte Uwe Dietsch, Sales Manager bei SolVin. „Deshalb werden wir unsere gute Zusammenarbeit mit dem QKE auch künftig fortsetzen.“

Quelle: Qualitätsverband Kunststofferzeugnisse e.V.