Neues Renovierungssystem von eht Siegmund

[inspic=393,left,,125]Der Gebäudetechnikspezialist eht Siegmund GmbH (Bad Honnef) hat ein neues Fußbodenheizungs-System speziell für die Renovierung von Bestandsbauten vorgestellt. Das miniNOPP-System kann direkt auf vorhandenen Böden verlegt werden und kommt ohne Trennschicht mit einer minimalen Konstruktionshöhe von nur 2 cm aus.

[inspic=395,right,fullscreen,250]Die miniNOPP-Rohrträgerplatte besteht aus PS-Folie mit 13 mm hohen, begeh­baren Rohrhaltenoppen für die Fixierung von PE-RT-Heizrohren mit 12 mm Durchmesser. Die einzelnen Platten können mit zweiseitigen Druck­knöpfen fest miteinander verbunden werden und haben auf der Rückseite eine Selbstklebe­haftschicht mit abziehbarer Schutzfolie für die sichere Fixierung auf dem Unter­grund.

Das System lässt sich direkt auf vorhandenen Böden wie Estrich, Fliesen oder auch Holzböden verlegen. Die Konstruktionshöhe ist minimal: Die Verbund­verlegung mit Spezialestrich benötigt ohne Trennschicht nur 2 cm, mit einer dämmenden Trennschicht lediglich 3,2 cm. Damit eignet sich miniNOPP her­vor­ragend als Renovierungssystem für Bestandsbauten. Im Betrieb bedeutet die geringe Aufbauhöhe kurze Aufheizzeiten. Das System arbeitet problemlos auch bei niedrigen Heizwassertemperaturen, mit guter Leistungskennzahl für Wärme­pumpen, Solar und Holzkessel.

Das neue miniNOPP lässt sich mit minimalem Montageaufwand verlegen, ist je nach Aufbau und Temperatur nach etwa 5 Stunden begehbar und nach zwei Tagen belastbar. Es eignet sich für eine Nutzlast bis 3 kN/m² bzw. eine Einzel­last von 2 kN. Typische Einsatzbereiche sind Wohn- und Bürogebäude, Arzt­praxen etc., vor allem in Bestandsbauten.

Quelle: www.eht-siegmund.de