NEU: KWD Market+Charts „Heating&Plumbing Europe 2008“

[inspic=259,left,,80]Update 2008 jetzt erschienen in englischer Sprache. Erstmalig bieten wir auch die Tabellen als Excel-Datei an. Eine PowerPoint Präsentation rundet das Zusatzpaket ab.

pdf.jpgweitere Informationen Bestellzettel

Standard Version: Rohrmaterialien in Zahlen von 2004 – 2011, über 5.500 Firmen, als CD + Druck für 920,- €, Abonnenten zahlen nur 680,- €. Die Premium Version incl. der Excel und PowerPoint Dateien kostet 1.220,- € bzw. 980,- € für Abonnenten.

Eigentlich wollten wir die neue Marktstudie schon im Juni herausgeben aber die Marktentwicklung überschlug sich fast (leider negativ). In einigen Ländern, wie besonders in Spanien und Dänmark, gab es drastische Einbrüche. Auch die Entwicklung der Rohstoff- und Energiepreise (besonders Öl) schien nur eine Richtung zu kennen.

Mittlerweile ist diese Abwärtsspirale zumindest zum Stehen gekommen und die Wunden (oft wesentlich verringerte Absatzpotentiale) können geleckt werden. Vertraut man den jüngsten Signalen von den globalen Behörden, werden auch die Rohstoffpreise wieder fallen und der Ölpreis ist bereits drastisch zurück gegangen. Das alles konnten wir in unsere Studie noch einarbeiten, wobei wir sicher keinem näher erläutern müssen, wie wackelig Prognosen heute sind.

[inspic=261,right,,400]Das hat nicht zuletzt damit zu tun, dass das Bauwesen nicht mehr zu den Lenkungsinstrumentarien der Politik (Subventionen, Fördermaßnahmen) gehört.

Auch politisch motivierte Stützungsschübe (Erneuerbare Energien) bieten keine Langzeitgarantie mehr. Auch bei der Sanierung durch private Bauherren spielen nicht vorhersehbare Faktoren wie allgemeines Konsumklima, Ölpreis, Börsenentwicklung und Weltpolitik eine immer größere Rolle und sind praktisch noch nicht einmal mittelfristig einkalkulierbar.

Wir haben auf vielfachen Wunsch in der neuen Studie erstmals versucht, PEX und PE-RT gesondert auszuweisen und vor allem Verbundrohre mit Pex-Inlinern getrennt von Verbundrohren mit PE-RT-Inlinern in den verschiedenen Systemen und Ländern nachzuzeichnen. Auch die Basiswerte für die Ermittlung der Werte in den einzelnen Bereichen wurde aktualisiert, ferner die Anzahl der Fittings pro Meter und die durchschnittlichen Gewichte der einzelnen Rohrmaterialien pro Meter. Auf Empfehlung der Kupferindustrie haben wir auch die Grammzahl pro Meter Kupferrohr von 460 auf 420 gesenkt.

Dank der sehr kooperativen Mithilfe praktisch aller Bereiche (Rohrhersteller, Systemanbieter, Material-Lieferanten) konnten wir einige Fehleinschätzungen korrigieren und waren oft von neuen Trends selbst überrascht. So ging allgemein die Radiatoranbindung im Volumen stark zurück. Innerhalb dieses Segmentes verloren vor allem PEX aber auch PE-RT, PB und PP-R sehr stark an Verbundrohre. Auch bei Sanitärsystemen war diese Entwicklung zu beobachten, besonders drastisch aber im deutschsprachigen Bereich. Der durchweg preisbedingte Rückgang bei Kupfer und Edelstahl ist nach unseren Beobachtungen fast zum Stillstand gekommen, in einigen osteuropäischen Ländern konnten Kupferrohre sogar kontinuierlich zulegen. Länder wie Großbritannien erwiesen sich nahezu als „Trend-resistent“. So schnell ändert dort kein Bürger und keine Institution ihr Kaufverhalten. Typisch britisch eben. Bei den Franzosen dagegen geht sogar die Warmwasser-Fußbodenheizung zurück und zwar zugunsten von Elektro-Heizungen. Das hängt auf der einen Seite mit der starken Stellung der EDF zusammen hauptsächlich aber damit, dass Frankreich mit sehr preisgünstigem Atomstrom gegenüber ölbetriebenen Warmwasserheizungen die Elektroheizungen weit nach vorn schieben konnte. Es hat also viele Veränderungen in der neuen Chartstudie gegeben, die wir ab sofort zu einem Preis von 680 € als CD + 2 Papierbände anbieten. + + + Auf vielfachen Wunsch bieten wir diesmal zusätzlich eine Premium-Version für 980 € an. Diese enthält zusätzlich zu Chartstudie erstmalig alle Tabellen für alle 28 Länder plus Europa als Excel Tabelle mit Grafiken für die jeweils stärksten Materialien (siehe als Beispiel „Radiatorheizung in Dänemark). Des weiteren wird eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen pro Land und etwas ausführlicher für Europa in einer PowerPoint Präsentation mitgeliefert (ca. 7 Folien pro Land und 20 Folien für Europa). Die Excel Datei ist voll editierbar, es ist also möglich, dass Unternehmen Ihre Zahlen eingeben können, alle daraus resultierenden Daten (Anteile, +/- Vorjahr, Summen und Grafiken) errechnen sich automatisch.