Mit Oventrop Armaturen von der KfW-Sonderförderung (431) profitieren

[inspic=148,left,,125]Im Rahmen der KfW-Sonderförderung (431) „Energieeffizient Sanieren„, gewährt die Bundesregierung ab dem 01. April 2009 einen Zuschuss von 25 %. Gefördert werden spezielle Maßnahmen, die den CO2-Ausstoß von bestehenden Wohngebäuden mindern. Dazu gehört u.a. auch die Optimierung der Wärmeverteilung bestehender Heizungsanlagen. Antragsberechtigt sind Eigentümer von selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden (z.B. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Gemeinden etc.).
[inspic=326,right,fullscreen,250]Oventrop bietet alle Armaturen, Regler und Thermostate für eine energieeffiziente Sanierung. Dabei beginnt die Energieeinsparung bereits mit dem Austausch von nicht voreinstellbaren gegen voreinstellbare Oventrop Thermostatventile (z.B. „Baureihe AV 6„) und der Installation neuer Oventrop Thermostate (z.B. „Uni XH„). Der Einbau bzw. die Einregulierung von Oventrop Strangregulierventilen und/oder Differenzdruckreglern sowie der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage sind ebenfalls wichtige Bestandteile einer energieeffizienten Sanierung. Nach Durchführung der Sanierungsmaßnahmen kann ein Antrag auf Förderung bei der KfW gestellt werden. Für die Bearbeitung ist das vollständig ausgefüllte Antragsformular (Formular-Nr. 140 171) gemeinsam mit der Rechnung des Fachunternehmens bzw. des Sachverständigen (spätestens 6 Monate nach Abschluss des Vorhabens) einzureichen. Alle Informationen zur Förderung sowie die erforderlichen Antragsunterlagen sind im Internet unter www.kfw-zuschuss.de abrufbar.

Quelle: www.oventrop.de