Klimaboden für schnelles Heizen und Kühlen bei Sanierung und Neubau

[inspic=338,left,,]Der neue Klimaboden von Zewotherm ist ein Heiz- und Kühlsystem für die Sanierung und den Neubau. Die niedrige Aufbauhöhe und die schnelle Reaktionszeit ermöglichen Anwendungen für die Bodenheizung.

Mit einer Aufbauhöhe von nur 18 mm ohne und 20 mm mit Spachtelmasse eröffnet der Klimaboden neue Möglichkeiten. Denn das Klimabodensystem erwärmt nur das Wesentliche: den Bodenbelag. Eine Estrichschicht auf dem Klimaboden entfällt vollständig, stattdessen wird der Bodenbelag direkt auf den Klimaboden verlegt. Das bedeutet mehr Komfort durch schnellere Reaktionszeiten, und Senkung der Energiekosten durch eine höhere Energieeffizienz. Der kurze Wärmeleitweg kommt im Idealfall mit einer Vorlauftemperatur von nur 30° C aus, und ist somit um ca. 10 Grad niedriger als bei anderen Fußbodenheizungssystemen.

[inspic=336,right,fullscreen,350]Durch die minimale Aufbauhöhe und die schnelle und trockene Verlegung ist auch der nachträgliche Einbau im Renovierungsfall möglich. Der Klimaboden eignet sich zum Heizen und Kühlen von Bodenflächen. Egal ob Fliesen oder Naturstein: der Bodenbelag kann direkt auf dem Klimaboden verlegt werden. Für Teppiche, PVC-Böden und Parkett sind spezielle Schutzplatten verfügbar. Der Aufbau erhöht sich dann um 10 mm.

Zewotherm bietet dafür ein komplett aufeinander abgestimmtes System an. Jede Klimaplatte aus Gipsfaser hat gefräste Längsschlitze zur Rohrführung, in die das Heizrohr eingelegt wird. Diese ermöglichen auf der Längsplatte die gerade Rohrverlegung mit einer Umlenkung, sowie verschiedene Umlenkungsmöglichkeiten auf der Kopfplatte. Durch die Längs- und Kopfplatten können selbst schwierige Grundrisse sauber und flächendeckend ausgelegt werden. Beide können zudem bauseitig geteilt werden. Sie werden entweder auf einem tragenden Untergrund befestigt, oder mit einer Ausgleichsplatte, die unter dem Klimaboden angebracht und mit ihm verschraubt wird, auf eine bauseitige Isolierung schwimmend verlegt. Für die Belegung unbeheizter Flächen sind Ausgleichsplatten mit derselben Aufbauhöhe lieferbar, für die Rohrführung am Heizkreisverteiler dienen ebenfalls die Kopfplatten.

[inspic=335,left,fullscreen,300]In die vorgefertigten Klimaplatten wird das dreifach coextrudierte, sauerstoffdiffusionsdichte Polybutenrohr 12 x 1,3 mm eingelegt. Es entspricht den technischen Anforderungen nach DIN 4726/27 und DIN EN 1239 ist auf 200 Meter Rolle lieferbar. Der festgelegte Verlegeabstand beträgt 100 mm, die max. Heizkreislänge ist auf 80 m begrenzt. Alle Komponenten des Komplettsets zusammen ergeben eine ebene Heizfläche, die eine hohe Widerstandsfähigkeit beim Begehen hat. Zubehör wie Gipsfaser- oder Schnellbauschrauben, Estrich- oder Fugenkleber und Fugenspachtel vervollständigen das Sortiment.

Für die technische Unterstützung von der Planung bis zum Einbau steht das Remagener Familienunternehmen persönlich, telefonisch und im Internet auf www.zewotherm.de beratend zur Seite. Die Partner des Vollsortimentlers sollen so von der ganzheitlichen Erfahrung rund um die Flächenheizung profitieren.