ifo-Geschäftsklimaindex / Preisentwicklung bei Primärkunststoffen

Tagesaktuell zum 24. April trifft folgende Meldung des Bayerischen Rundfunks ein: nach dem ifo-Geschäftsklimaindex hat sich die Stimmung in den deutschen Unternehmen überraschend deutlich aufgehellt. Der Index stieg um eineinhalb Zähler auf 83,7 Punkte. Die Manager der Unternehmen schätzen sowohl die aktuelle Lage als auch die Aussichten für das nächste halbe Jahr als erheblich besser ein als im Vormonat – und das, obwohl die Bundesrepublik in der tiefsten Rezession ihrer Geschichte steckt.

Das Zwischenhoch für die Standardkunststoffe im Primärmarkt hält an und zwar trotz unsicherer Endmärkte und der Konjunktureinbrüche. Zum zweiten Mal, nämlich im Februar und März, wurden Preiserhöhungen durchgesetzt. Nur PVC notiert unverändert. Die PE-Kunststoffe verzeichnen Preiserhöhungen um 50-80 €/t. PP und PS legen jeweils um 10-20 €/t zu. Einerseits zeigt das Maßnahmenpaket zur Angebotsverknappung seine Wirkung und andererseits werden die Preissteigerungen mit dem Anstieg der Rohstoffkosten begründet.