FRIATEC trennt sich zum Jahresende von der Vorwandtechnik

Mit Wirkung zum 31. Dezember 2011 wird sich die Division Gebäudetechnik der FRIATEC Aktiengesellschaft (Mannheim) im Rahmen einer Portfoliobereinigung vom Produktprogramm Vorwandtechnik (FRIABLOC, FRIASET, WIMO) trennen. Diese Entscheidung ist Teil eines umfassenden Maßnahmenpaketes der FRIATEC, um innerhalb des Aliaxis-Konzerns mittel- und langfristig federführend die Weiter- und Neuentwicklung von Rohrleitungssystemen, speziell im Trinkwasser- aber auch im Abwasserbereich zu übernehmen.

Bereits 2010 wurden der Produktbereich Akasison, Dachentwässerungssystem mit Druckströmung, und das Akatherm PE-HD Entwässerungs-System in die Division Gebäudetechnik integriert. Anfang dieses Jahres erfolgte die Übernahme und Integration des Vertriebs der WEFA Plastic Kunststoffverarbeitungs GmbH. Im Februar trennte man sich im Bereich Abwassermanagement vom Produktprogramm der OEKOMAX-Abscheidetechnik. Dazu Martin Zenklusen, Leiter der Division Gebäudetechnik: „Unsere Kernkompetenz besteht in der Entwicklung, Produktpflege und Neuentwicklung von unterschiedlichen Rohrleitungssystemen für verschiedene Einsatzgebiete. Mit den bisherigen Maßnahmen, die Teil einer strategischen Neuausrichtung des Aliaxis-Konzerns sind, wird unser Geschäftsfeld Rohrleitungen gestärkt. Folgerichtig müssen wir unsere Vertriebsaktivitäten bündeln.“

Während sich die Division Gebäudetechnik also zukünftig auf das Kerngeschäft Rohrleitungen konzentriert (Entwicklung, Produktion, Marketing und Vertrieb), wird die Sanitärtechnik Eisenberg GmbH die technische Entwicklung und den Vertrieb des Produktbereichs Vorwandtechnik innerhalb des Aliaxis-Konzerns übernehmen. Für den deutschen Markt bedeutet dies: Ab dem 1. Januar 2012 wird ausschließlich das bewährte und bekannte Vorwandprogramm von SANIT im dreistufigen Vertrieb erhältlich sein. Die zuverlässige Belieferung von Ersatzteilen für alle bis zu diesem Zeitpunkt gelieferten FRIATEC-Vorwandprodukte ist langfristig sichergestellt und erfolgt auch zukünftig wie gewohnt durch die FRIATEC.

Quelle: www.friatec.de