Eurotubi: Edelstahl-Pressfittings für Trinkwasserinstallationen in Krankenhäusern

Trink- und Sanitärwasser in Krankenhäusern? Welches System aus Rohrleitungen und Verbindungsstücken ist das „beste“?

Pressfitting aus Edelstahl 316L: hygienisch, schnell montiert, robust und langlebig. Entdecken wir gemeinsam, warum dieses Wasserleitsystem das am häufigsten verwendete System in Krankenhäusern und Forschungslabors ist.

Aus hygienischer Sicht sind die Eigenschaften von Edelstahl AISI 316L unvergleichbar gut: das Material setzt keine Stoffe frei, welche die Qualität des Trinkwassers verändern könnten. Die extrem glatten Wände der Rohrleitungen und Verbindungsstücke aus diesem Material verhindern das Wachstum und die Verbreitung von Bakterien innerhalb des Systems.

Die lange Lebensdauer und die Installationsgeschwindigkeit von Anlagen mit dem Pressfitting-System (durchschnittlich 50 % weniger Zeitaufwand als bei traditionellen Systemen) sind bei der Realisierung wichtiger Gebäude, wie Krankenhäusern, von großer Bedeutung.

Foto: EUROTUBI

Bei der Montage des Pressfitting-Systems werden, anders als beim geschweißten System, keine chemischen Stoffe verwendet, die für die menschliche Gesundheit eine Gefahr darstellen könnten.

Die Krankenhauspatienten sind meistens durch Krankheit geschwächt, daher muss die Hygiene des Trink- und Sanitärwassers auf höchstem Niveau sein. Aus diesem Grund müssen in regelmäßigen Abständen Desinfizierungen der Anlagen mit chlorhaltigen Mitteln durchgeführt werden. Der beim Eurotubi Pressfitting verwendete Edelstahl AiSI 316L bietet einen bemerkenswerten Widerstand gegen Schädigungen durch die verwendeten Desinfektionsmittel.

Quelle: www.eurotubieuropa.it