Die Rotex-Chronologie: Kompetenz in der Heizungstechnik

[inspic=255,left,,100]Die Geschichte der ROTEX-Heizung wird durch zahlreiche innovative Produkte und Entwicklungen geprägt. Gegründet im Jahre 1973 als Kunststoffverarbeiter, begann die ROTEX GmbH 1978 mit der Produktion von Heizöllagertanks aus Polyethylen (PE). In diesem Bereich erreichte das Unternehmen rasch eine marktführende Position. Durch neue Produktgruppen – von der Fußbodenheizung über Warmwasserspeicher und Solartechnik bis hin zur Wärmepumpe – entwickelte sich Rotex im Bereich der Wärme- und Haustechnik kontinuierlich weiter. Seit 1996 verfügt das Unternehmen durch die fortschrittlichen Heizkessel der Serie Rotex A 1 über eine komplette Produktlinie von Kessel-Brennerkombinationen mit Gas- und Ölbrennwerttechnik.
Heute versteht sich Rotex als Anbieter kompletter, innovativer und umweltschonender Heizsysteme. Unter dem Motto „Die EcoHybrid-Heizung“ bietet Rotex hochwertige Einzelkomponenten, wie Heizkessel, Wärmepumpen, Warmwasserspeicher und Solar-Kollektoren. Alle Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt. Seit Oktober 2008 ist Rotex eine hundertprozentige Tochter der Daikin Europe N.V.. Damit wird der Weg frei für die Nutzung großer Wachstumspotentiale im Bereich der EcoHybrid-Heizsysteme.

Neu auf Der SHK-Essen und der IFH-Nürnberg:

Die neue Kompakt-Wärmepumpe von Rotex
Mit der neuen HPSU compact stellt der schwäbische Heizungsspezialist Rotex eine äußerst flexible Kombination aus Luft/Wasser-Wärmepumpe und Warmwasserspeicher vor. Unter dem Motto „Aus 2 wird 1“ wurde das Innenteil des Wärmepumpen Split-Gerätes, die Steuerung sowie der Speicher in einem Gerät zusammengefasst.
[inspic=392,right,fullscreen,175]Rotex HPSUhitemp: Zweistufige Luft/Wasser-Wärmepumpe erreicht Vorlauftemperatur von 80°C
Luft/Wasser-Wärmepumpen sind ideal für die Modernisierung, denn sie können ohne Erdarbeiten praktisch überall eingesetzt werden. Aufgrund der niedrigen Vorlauftemperaturen schieden sie jedoch oft als Alternative aus. Gerade hier sieht man bei Rotex das Einsatzgebiet der neuen Rotex HPSUhitemp. Mit Vorlauftemperaturen von bis zu 80°C kann das Gerät nicht nur jedes bestehende Heiznetz bedienen, sondern auch schnell und effektiv Warmwasser bereiten.
Rotex-Solaris: Das solare Herzstück der Heizung
Die Rotex Solar-Anlagen „Solaris“ bilden das solare Herzstück der Heizung und sorgen dafür, dass die Anlage soviel Sonnenenergie wie möglich nutzt, bevor andere Wärmeerzeuger zugeschaltet werden. Dank des drucklosen Aufbaus arbeiten die Solaris-Anlagen besonders effizient, denn das Speicherwasser wird direkt in den Kollektoren erwärmt und ohne Umwege über einen Wärmetauscher in den Speicher eingeschichtet. Die Solaris-Anlagen unterstützten sowohl Heizung als auch Warmwasserbereitung und bestehen aus Hochleistungs-Flachkollektoren, dem Rotex Sanicube-Solarspeicher und der Rotex Solaris R3-Regelung.
Kontakt: www.rotex.de