BVF lädt zum Symposium ein: Energetische Sanierung mit Flächenheizung und Flächenkühlung

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) lädt die Entscheider der SHK-Branche zu einem zweitägigen Fachsymposium vom 15. bis 16. November 2012 in das Crowne Plaza Berlin City Centre, Nürnberger Str. 65 in 10787 Berlin ein.

Das Marktsegment Altbaurenovierung bestimmt die Bauwirtschaft und kristallisiert sich zunehmend als eine Herausforderung für die SHK-Branche. Das Thema „Energetische Sanierung“ beherrscht ungebremst die Diskussion denkbarer Vorgehensweisen. Liegt die Lösung in kleinen oder großinvestiven Maßnahmen? Bieten Konzepte „alles aus einer Hand“ die richtige Antwort? Fragen über Fragen, der richtige „rote Faden“ ist bis dato noch nicht gefunden. Der BVF konnte namhafte Referenten gewinnen, die, jeder für sich, die spannenden Themen der Gebäudemodernisierung und auch der damit verbundenen Gewährleistung und Haftung mit ihren Referaten beleuchten. So können sich die Teilnehmer auf die Ausführungen von Ulrich Zink, Vorstandsvorsitzender Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e. V. (BAKA) freuen, der zum Thema „Wirtschaftsfaktor Gebäudesanierung“ referieren wird. Weitere Beiträge besetzen unter anderem die Themen „Systemlösungen raumflächenintegrierte Heiz- und Kühltechnik sowie die baupraktischen Lösungen durch Beachtung der Schnittstellenkoordination“. Des Weiteren wird Jörg Rummeni von RWE Effizienz GmbH zum Thema „Energiemarkt im Wandel – Marktchancen der Elektroheizung“ sprechen. Am Ende des ersten Tages sind noch zwei weitere, für die Branche hochinteressante Beiträge vorgesehen.

Hier geht es um die Themen „Systemlösung oder Einzelkomponenten – Chancen und Risiken im Renovationsmarkt – Handwerker oder Fachgroßhandel als Systemintegrator?“. Welche Bedeutung spielt heute die Systemtechnik und wie kann ein „Markensystem mit Gütesiegel“ die vorhandenen Haftungs- und Gewährleistungsprobleme zukünftig lösen? Hierbei werden die unbeachteten, wichtigen Aspekte des Haftungstransfers bei der häufig anzutreffenden Praxis der „Systemintegration durch Einzelkomponenten“ auf der Baustelle dargestellt und marktkonforme Abhilfemaßnahmen detailliert beschrieben.

Lädt auch in diesem Jahr wieder zum Symposium nach Berlin ein: Ulrich Stahl, Vorstands-Vorsitzender des BVF. (Foto: Bundesverband Flächenheizungen und Flächen-kühlungen e. V., Hagen)
Lädt auch in diesem Jahr wieder zum Symposium nach Berlin ein: Ulrich Stahl, Vorstands-Vorsitzender des BVF. (Foto: Bundesverband Flächenheizungen und Flächen-kühlungen e. V., Hagen)

Der Abend dient dem geselligen Gedankenaustausch.

Für den zweiten Tag ist ein Branchen-Dialog unter dem Motto geplant: „Wie überwinden wir gemeinsam Markthemmnisse?“

Dr. Hengstenberg, Geschäftsführer co2online, berichtet über das Monitoring von gering- und hochinvestiven Sanierungsmaßnahmen und der damit verbundenen Wirtschaftlichkeit.

Reinhold W. Scheuchl, Vorstand des Verbandes der Installations-Zulieferindustrie (VIZ), Wien, schildert die Marktsituation im Bereich Flächenheizung in Österreich.

Elmar Esser, Hauptgeschäftsführer ZVSHK Zentralverband Sanitär Heizung Klima, gibt einen Überblick zum Thema „Energieeinsparung oder Effizienzsteigerung? Ertüchtigung der thermischen Hülle oder bessere Anlagentechnik?“

Zum Abschluss erfolgt eine Podiumsdiskussion mit den Referenten unter dem Motto: „Wie gestalten wir den zukünftigen Markt der Modernisierung?“

Anmeldungen können an die E-Mail-Adresse info@flaechenheizung.de gerichtet werden oder persönlich unter der Telefonnummer 02331-200850 erfolgen. Weitere Informationen zum Symposium auch unter http://www.flaechenheizung.de/Service-und-Presse-Node_16395.html

Quelle: http://www.flaechenheizung.de

Diese Seite empfehlen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Netvouz
  • DZone
  • ThisNext
  • MisterWong
  • BlinkList
  • Reddit
  • Slashdot
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Facebook
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • MSN Reporter
  • Orkut
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yahoo! Buzz