Baufachtagung 2009 für Planer und Ingenieur

[inspic=350,left,,110]Das effiziente und reibungslose Zusammenarbeiten der Gewerke an Fenstern, Fassade und Dach steht auch bei der 14. Baufachtagung für Planer und Ingenieure im Mittelpunkt. Anhand der Umgestaltung eines Geschosswohnungsbaus in eine energetisch und technisch perfekte Mehrgenerationen-Wohn- und Arbeitsimmobilie zeigen die Referenten der Unternehmen alwitra, Hilti, Tremco illbruck, Interpane, Sto und Veka innovative Optimierungsansätze, Serviceleistungen, Werkzeuge und Soft­waretools. Aus vielen Einzellösungen ergibt sich durch maßgeschneiderte Schnittstellen ein funktionierendes Gesamtsystem Fenster – Fassade – Dach. Mit dem kritischen Blick des Planers hinsichtlich Praxisbezug und Wirtschaftlichkeit der Lösungen führt Dr.-Ing. Mathias Reuschel vom IFBT Leipzig wieder kompetent durch die Veranstaltung. Im Fokus der diesjährigen Baufachtagung stehen die EnEV 2009, der Umbau des Gebäudes im Passivhausstandard mit PV-Anlage, Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien, die Umnutzung von Wohnungen zu Gewerbeeinheiten, ein zukunftsweisender Schallschutz und der richtige Brandschutz. Anhand von vier detailliert aufbereiteten Praxisbeispielen lernen die Teilnehmer, welche Schnittstellen in der Modernisierung besondere Beachtung fordern und wie die Lösungen optimal aussehen können. Die Veranstaltung wird als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt. Alle Informationen zu den Terminen und Tagungsorten im Internet.

Kontakt: www.baufachtagung.de.