ARQUES veräußert Bauzulieferer Missel an strategischen Investor

Die ARQUES Industries AG (ISIN DE0005156004) hat das operative Geschäft des Bauzulieferers Missel im Rahmen eines Asset-Deals an die weltweit agierende KOLEKTOR Gruppe aus Slowenien verkauft. Insgesamt hat ARQUES aus dem „Engagement Missel“ rund EUR 13 Mio. erwirtschaftet. Dabei ist der Verbleib der Immobilie im ARQUES Konzern berücksichtigt.

Missel war im November 2004 vom US-amerikanischen Masco Konzern übernommen worden. ARQUES hat den Firmenwert von Missel durch den Zukauf und die volle Integration der Firma Schwab, die in 2006 vom Georg Fischer Konzern übernommen wurde, entscheidend gesteigert. Die Kaufpreise für Missel und Schwab hat ARQUES bereits vor Verkauf aus dem operativen Geschäft von Missel mehr als refinanziert.

Missel ist ein industrieller Hersteller von Sanitärsystemen und Zubehör. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz in Höhe von rund EUR 20 Mio. (2004: ca. EUR 11 Mio.) und ein EBITDA von circa EUR 2 Mio. (2004: EUR -2,7 Mio.).

Der Käufer, KOLEKTOR mit Sitz in Slowenien, ist in ähnlichen Segmenten positioniert und will von der guten Positionierung der Marken Missel und Schwab in Deutschland, in Osteuropa und auch im Nahen Osten profitieren. Der langfristig orientierte, strategische Eigentümer bietet den Mitarbeitern und dem Management von Missel ein gutes Umfeld mit einer klaren Zukunftsperspektive.