Armaflex erhält RAL Gütezeichen für Dämmstoffe aus Schaumkunststoffen

Armaflex Premiumprodukte tragen jetzt das RAL-Gütezeichen für Dämmstoffe aus flexiblem Elastomerschaum (FEF) und erfüllen damit die Güte- und Prüfbestimmungen der Güteschutzgemeinschaft Hartschaum e.V. (GSH).

armacellDas RAL Gütezeichen für Dämmstoffe aus Schaumkunststoffen (RAL FEF/PEF) wurde im Frühjahr 2011 eingeführt. Damit wurde erstmals ein für alle Branchenteilnehmer europaweit gültiges Überwachungssystem geschaffen, das über die Mindestanforderungen der europäischen Normenwerke hinausgeht, gleichzeitig aber eine Komplexitätserhöhung durch weitgehenden Verzicht auf freiwillige nationale Zulassungen und Prüfzeugnisse vermeidet.

Einen Prozess der systematischen Marktüberwachung erarbeiten derzeit der Vorstand der Güteschutzgemeinschaft Hartschaum und die europäische Interessengruppe FEF und PEF (CEFEP). Dabei sollen europaweit regelmäßig stichprobenartig Produkte im Fachhandel entnommen und anschließend hinsichtlich ihrer zentralen technischen Eigenschaften von unabhängigen Instituten geprüft werden. Bei Abweichungen der technischen Werte zu den von den Herstellern kommunizierten Eigenschaften sollen korrektive Maßnahmen bis hin zum Entzug des CE-Kennzeichens greifen. Seit dem 1. August 2012 dürfen in der Europäischen Gemeinschaft nur noch technische Dämmstoffe vertrieben werden, die den europäischen Produktnormen entsprechen und das CE-Zeichen tragen.

Armacell ist Hersteller technischer Schäume und weltweiter Marktführer für flexible technische Dämmstoffe. Im Geschäftsjahr 2011 erwirtschaftete das Unternehmen einen Jahresumsatz von rund 448 Mio. Euro. Hauptsitz der mit 19 Fabriken in 13 Ländern tätigen Firmengruppe ist Münster/Westfalen.

Kontakt: Armacell GmbH, D-Münster, www.armacell.com.